Foyer Logo

 

Schauspielrätsel

(mpg) Es gibt ihn tatsächlich, den "Ohne-Socken-Tag". Erfunden wurde er natürlich in den USA. Unklar hierbei ist, ob sich die Urheber des Unterschiedes zwischen Socke und Strumpf bewusst waren. Um das kurz darzustellen: Der Strumpf ist ein textiles Kleidungsstück des Fußes und des unteren Teils des Beines, der Socken hingegen reicht nur bis über den Knöchel. Aber das ist für unser Theaterrätsel auch nicht so wichtig.

Ob Moses, als Gott ihm angesichts des brennenden Dornbusches befahl, die Schuhe auszuziehen, Strümpfe oder Socken trug, ist wohl nicht mehr zu erschließen. Auf jeden Fall hat der "Ohne-Socken-Tag" auch etwas Positives. Barfußlaufen härtet ab, fördert die Durchblutung. Orthopäden schwören darauf.

Ob der Protagonist unseres gesuchten Dramas Fußkleider besaß, wissen wir nicht, ob ihm die positive Auswirkung des Barfußlaufens bewusst war, entzieht sich ebenso unserer Kenntnis, aber seine Füße schmerzten jedoch so stark, dass er sich nur unter Mühe seiner Schuhe entledigen konnte. Das Ganze hat natürlich eine starke symbolische Bedeutung und viel mit Warten zu tun.

Das gesuchte Stück wurde 1953 in Paris uraufgeführt und gehört zu den Hauptwerken eines irischen Autors, dessen Schaffen derzeit etwas mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Der nächste "No-Socks-Day" ist übrigens am 8. Mai.

Wie heißt der Autor und wie lautet der Titel des gesuchten Stücks?

Bitte schreiben Sie die Antwort in das Feld "Lösung". Einsendeschluss ist der 15. Februar 2018.

Lösung

Es muss ein Wert angegeben werden.
 

Ihre persönlichen Angaben:

Vorname / Name

Es muss ein Wert angegeben werden.
Strasse / Haus-Nr.

Es muss ein Wert angegeben werden.
PLZ / Ort

Es muss ein Wert angegeben werden.
Telefon

Es muss ein Wert angegeben werden.
E-Mail

Es muss ein Wert angegeben werden.
Ungültiges Format.
   
Ja, ich möchte über weitere Kulturangebote informiert werden. Meine angegebenen Daten dürfen zu diesem Zweck an Bremer Kulturinstitutionen weitergegeben werden.